D-23569 Lübeck     +49 (0)451-307 21 21




Menu

Itis-Protect® wirkt –
bei beginnender und
chronischer Parodontitis

  • Zum Schutz vor Zahnverlust bei Parodontitis
  • Studienbelegt: deutlicher Rückgang der Entzündung
  • Unterstützt die Erneuerung des Zahnhalteapparates
  • 60 % Heilungsrate bei chronischer Parodontitis

Parodontitis-Behandlung

Damit eine Parodontitis nicht zu Zahnverlust und chronischen Krankheiten führt, sollte sie frühzeitig behandelt werden. Herkömmliche Therapien zielen vor allem auf die Reinigung der Zähne und die Bekämpfung krankmachender Bakterien. In schweren Fällen können chirurgische Maßnahmen hinzukommen. All diesen herkömmlichen Ansätzen ist gemeinsam, dass die primäre Ursache der Parodontitis unberührt bleibt.

Wie wir heute wissen, ist die Parodontitis keineswegs ein rein lokales Problem, sondern eine Systemerkrankung, die mit einer stillen Entzündung (Silent Inflammation) im ganzen Körper sowie einem Mangel an Mikronährstoffen einhergeht. Daher überrascht es wenig, dass viele herkömmliche Parodontitis-Behandlungen nicht von dem gewünschten nachhaltigen Erfolg gekrönt sind. Einen gänzlich neuen Weg geht Itis-Protect®.

Neuartige Behandlung mit Itis-Protect®

Die viermonatige Kur Itis-Protect® I-IV ist eine verträgliche therapeutische Lösung, die Parodontitis wirksam und von innen heraus bekämpft. Wie das funktioniert? Durch speziell abgestimmte Mikronährstoffe, also Vitamine, Mineralstoffe und Darmsymbionten, werden die natürlich im Körper vorkommenden Bakterien wieder ins Gleichgewicht gebracht. Dadurch bauen sich Entzündungen ab, und Zähne können sich wieder fest im Zahnhalteapparat verankern. Eine Studie konnte nachweisen, dass Parodontitis unter der Einnahme von Itis-Protect® stark zurückgeht oder sogar komplett abheilt.

Itis-Protect® wird in vier aufeinanderfolgenden Phasen von je 28 Tagen eingenommen. Die Phasen unterscheiden sich in der Nährstoffzusammensetzung. In jeder Phase werden optimalerweise drei Mal täglich vor, zu und nach einer Mahlzeit Kapseln eingenommen. Die Kapseln enthalten vielfältige, besonders reine Mikronährstoffe und sind hypoallergen hergestellt. Das bedeutet, dass sie frei von belastenden Zusatz-, Fertigungs- und Hilfsstoffen und dadurch auch für Allergiker geeignet sind. Die gleichzeitige Umstellung auf eine ausgewogene und frische Ernährung, gerne in Bioqualität, und die dadurch verringerte Aufnahme von Nahrungsgiften wie Farb-, Aroma- und Konservierungsstoffen ist empfehlenswert.

Das Mikronährstoffkonzept von Itis-Protect® zum Diätmanagement bei Parodontitis wurde 2013 mit dem Wissenschaftspreis CAM-Award ausgezeichnet.

Der Entzündung Einhalt gebieten

Itis-Protect® reduziert Entzündungen und beugt dadurch Parodontitis-bedingtem Zahnverlust vor.
Studienergebnisse zeigen eine eklatante Senkung der Entzündungsaktivität. Auch die Gewebezerstörung, also der Abbau des Zahnhalteapparates, kann gestoppt werden.

Die 4-Monats-Kur Itis-Protect®

Itis-Protect® I–IV sind vier Nährstoffkombinationen, die nacheinander jeweils 28 Tage lang angewendet werden.
Auf Itis-Protect® I folgen also jeweils über weitere vier Wochen Itis-Protect® II, III und IV. Sie unterstützen den Zahnhalteapparat mit einer ausgewogenen, studiengeprüften Mineralstofftherapie.

Das Wirkprinzip von Itis-Protect®

Itis-Protect® ist eine nachhaltig wirksame, schmerzlose Alternative zum Schutz vor Zahnverlust durch Parodontitis. Die Vitamin-Mineralstoff-Kombination wirkt von innen, indem sie dem Körper die Nährstoffe und Darmsymbionten zuführt, die er benötigt, um Entzündungen abzubauen. Itis-Protect® unterstützt das Immunsystem, pflegt den Darm und stärkt das Mikrobiom, also die Gesamtheit aller in und auf unserem Körper lebenden Mikroorganismen, die unsere Gesundheit entscheidend prägen. Durch die Anwendung der Mikronährstoffkur verringern sich parodontische Entzündungen, so dass der Zahnhalteapparat sich stabilisieren kann.

Das Konzept von Itis-Protect® basiert auf dem nachgewiesenen Zusammenhang  zwischen Parodontitis und einer Unterversorgung mit lebensnotwendigen Mikronährstoffen. Um gesund und stabil zu bleiben, brauchen Zahnfleisch und Kieferknochen nicht nur eine regelmäßige gründliche Zahnpflege von außen, sondern auch natürliche Vitamine, Spurenelemente und Omega-Fettsäuren von innen.

Innerhalb der viermonatigen Kur nimmt der Patient mit Itis-Protect® I-IV unter anderem die Vitamine A, D, E, K und C, Magnesium, Calcium und das Coenzym Q10 zu sich. Antioxidantien und ungesättigte Omega-Fettsäuren unterstützen die Körperzellen. Lebensfähige Lactobazillen und Bifidobakterien sowie B-Vitamine, Folsäure und Vitamin D3 pflegen den Darm. Ein starker Darm wiederum gilt als Grundlage für ein gesundes Immunsystem. Auf diese Weise gekräftigt und ins Gleichgewicht gebracht, kann der Körper eigenständig Entzündungen abbauen – gesunde Bakterien setzen sich gegen krankmachende Keime durch. Das sogenannte bakterielle Milieu erholt sich, und das Zahnfleisch kann sich regenerieren. Viele Patienten berichten zudem von einer Verbesserung des allgemeinen Befindens während der Einnahme von Itis-Protect®.

Eigenschaften von Itis-Protect®

   verringert die Entzündung
   trägt zur Regeneration von Gewebe und Knochen bei
   reduziert Parodontitis-bedingten Zahnverlust
   unterstützt eine gesunde Bakterienflora
   stabilisiert das Immunsystem

Vorteile von Itis-Protect®

   schmerzfreie Therapie
   zuverlässige Wirkung
   nachhaltig und systemisch
   einfache Anwendung
   unterstützt das Wohlbefinden

Studienbelegt: Itis-Protect® wirkt!

Itis-Protect® überzeugt selbst bei schwerer chronischer Parodontitis – mit so eindrucksvollen Studienergebnissen, dass dafür sogar der begehrte Wissenschaftspreis CAM-Award verliehen wurde!

Mit Itis-Protect® I-IV hat hypo-A ein ganzheitliches und in der Form einzigartiges Konzept zur Sanierung und Pflege des Zahnfleisches und Zahnhalteapparates entwickelt. Die hypo-A GmbH ist ein Familienunternehmen aus Lübeck, das sich auf die Herstellung besonders reiner und verträglicher Mikronährstoffe spezialisiert hat. Die umfassende Wirksamkeit von Itis-Protect® konnte im Rahmen einer Studie(1) bewiesen werden. Darin diente aMMP-8, die „aktive Matrix-Metalloproteinase-8“, als zuverlässiger Messwert. Ein hoher aMMP-8-Wert geht mit einem hohen Grad an Gewebezerstörung einher. Sinkt der Wert, ist das ein sicheres Zeichen für einen Rückgang der Knochen- und Gewebezerstörung und eine Stabilisierung des Zahnhalteapparates.

Alle Studienteilnehmer waren in den zwei Jahren vor Beginn der Studie mindestens viermal erfolglos mit herkömmlichen zahnärztlichen Maßnahmen inklusive Antibiotika und Operationen behandelt worden und wiesen einen extrem hohen aMMP-8-Wert auf. Nach vier Monaten Therapie mit Itis-Protect® war der aMMP-8-Wert bei ausnahmslos allen Studienteilnehmern deutlich gesunken. Bei 60 Prozent der untersuchten Patienten war der Wert im wissenschaftlich als gesund eingestuften Bereich, bei den anderen 40 Prozent nahe dran. Dazu Peter-Hansen Volkmann, Mitautor der Studie: „Diese Studie belegt nachdrücklich die positiven Effekte der ganzheitlichen Therapie mit reinen Mikronährstoffen bei chronischen Entzündungen wie der Parodontitis oder der Periimplantitis.“

Itis Protect®: Weitere Informationen und Shop

Im Itis-Protect® Patientenflyer können Sie alle Informationen zur Wirkungsweise und zu den Vorzügen von Itis-Protect® nachlesen.

Flyer runterladen ►

Sie wollen mit dem Zahnarzt Ihres Vertrauens über Itis-Protect® sprechen? Drucken Sie die Erst-Information für Ihren Zahnarztbesuch aus, denn nicht alle Zahnärzte kennen Itis-Protect® und die Mikronährstoff-Behandlung von Parodontitis.

Information ausdrucken ►

Sie möchten sich, Ihren Zähnen und Ihrem Zahnfleisch ohne Umwege etwas Gutes tun? Dann gehen Sie doch gleich in unseren Shop, um schnellstmöglich mit Ihrer Mikronährstoff-Therapie beginnen zu können.

Zum hypo-A Onlineshop ►

Zahnarzt-Suche

Sie sind auf der Suche nach einem Zahnarzt, der Erfahrungen mit der Behandlung von Parodontitis auf systemischer Ebene, also von innen heraus, hat?

In unserer Therapeuten-Suche finden Sie eine Auswahl an Zahnärzten, die mit dem Konzept der Mikronährstoff-Therapie zur begleitenden Behandlung bei Parodontitis und Periimplantitis vertraut sind.

Parodontitis – entzündeter Zahnhalteapparat

Entstehung einer Parodontitis

Risikofaktoren für Parodontitis

Symptome und Diagnose

Parodontitis-Behandlung

Unbehandelte Parodontitis

Parodontitis vorbeugen

Was Sie über Parodontitis wissen sollten

Die Rolle des Darms 

Der Darm bekommt als zentrales Organ für unsere Gesundheit immer mehr Beachtung. Hier gibt es Informationen über die Zusammenhänge zwischen Darm und Parodontitis.

Entwicklung und Forschung

Lesen Sie hier aktuelle Expertenaussagen und Interviews, Forschungsergebnisse und wissenschaftliche Erkenntnisse zum Thema Zahn- und Mundgesundheit.

 


(1) H.-P. Olbertz et al.: Adjuvante Behandlung refraktärer chronischer Parodontitis mittels Orthomolekularia – eine prospektive Pilotstudie aus der Praxis, Dentale Implantologie - DI 15, 1, 40-44, 2011